Aussichtsturm

Zytturm

Holen Sie sich den Schlüssel zum Zytturm

Offizieller Inhalt von Zug

Ihre Sicherheit liegt uns am Herzen

Informationen zur Corona Pandemie. Verordnungen, getroffene Schutzmaßnahmen und Angebote. Hier finden Sie einen aktuellen Überblick…

Nebst den Chriesi gilt der Zytturm als das Zuger Wahrzeichen schlechthin. Seit dem Bau im 13. Jahrhundert wurde der Zytturm mehrmals erweitert und restauriert. Unterhalb des Zifferblatts, auf welchem Sie die «Zyt» ablesen, befindet sich die astronomische Uhr mit vier Pfeilen. Darauf erkennen Sie den Wochentag und den Monat sowie die Mondphase. Einer der Pfeile zeigt auch, ob es sich um ein Schaltjahr handelt. In der Mitte des 52 Meter hohen Turms zieren die Wappen der alten Eidgenossenschaft die Ost-Fassade. Im Laufe der Zeit ergänzten die Zuger den Zytturm mit Schmuckstücken. Nach einem Blitzeinschlag 1863, zum Beispiel, erhielt er einen neuen Helm mit einer vergoldeten Kugel.

Der Zytturm bildete früher den befestigten Zugang zur alten Stadt und war Teil der Ringmauer. Er diente als Wachtturm, von wo der Wächter Tag und Nacht nach Feuer spähte und im Notfall die Bevölkerung mit dem Feuerhorn alarmierte. Nebst dem Wächter hatte der Turm auch andere Bewohner auf Zeit. In den drei Gefängniszellen, den sogenannten Timpis, sass, wer sich nicht an die strengen Stadtregeln hielt.

INDIVIDUELLE ZYTTURM-BESICHTIGUNG

Unternehmen Sie eine Zeitreise in das Innere des Zytturms. Gegen Hinterlegung eines Ausweises erhalten Sie in der Wunderbox am Fischmarkt 10 den Schlüssel.

Öffnungszeiten Winterhalbjahr
(Oktober bis März)
Dienstag bis Freitag: 10.00 – 12.00 und 13.30 – 18.30 Uhr
Samstag: 10.00 – 16.00 Uhr

Am Montag ist der Schlüssel von 09.00 – 19.00 in der Stadtbibliothek Zug hinterlegt.

Öffnungszeiten Sommerhalbjahr (April bis September) 
Montag bis Freitag 10.00 – 18.30 Uhr
Samstag: 10.00 – 16.00 Uhr

Ausserhalb dieser Öffnungszeiten finden Sie den Schlüssel im Restaurant Intermezzo an der Grabenstrasse 6.

ZYTTURMWÄCHTER–THEATERTOUR

Wenn Sie den Turm nicht auf eigene Faust besuchen, sondern allerlei spannende Anekdoten erfahren möchten, dann buchen Sie die Führung mit dem waschechten Zuger Nachtwächter. Auf dem unterhaltsamen Rundgang hören Sie nicht nur, wie es früher im Städtli zu und her ging. Sie vernehmen, was die schwarze Ratte am Turm bedeutet und welche Göttinnen und Götter die astronomische Uhr zieren. Unter anderen steigen Sie zum Föhnwächterstübchen hoch, wo Sie einen prächtigen Rundblick auf die Stadt, den Zugersee und die umliegenden Berge geniessen werden.

Preise

Freier Eintritt

Öffnungszeiten

So finden Sie zu uns