Kloster

Kloster Maria Hilf Gubel

6313 Menzingen

Der Kraftort mit magischer Aussicht. Das grösste Kapuzinnerinnenkloster der Schweiz steht auf der Anhöhe des Gubel inmitten der typischen Menzinger Moränelandschaft. 

Offizieller Inhalt von Zug

Ihre Sicherheit liegt uns am Herzen

Informationen zur Corona Pandemie. Verordnungen, getroffene Schutzmaßnahmen und Angebote. Hier finden Sie einen aktuellen Überblick…

Auf dem markanten Ausläufer der Höhronenkette steht das 1851 gegründete Kapuzinerinnenkloster Maria Hilf. Umgeben von einem Gutsbetrieb und dem 100-jährigen Gasthaus ist der Gubel von weit her zu erkennen. Kaum ein anderer Punkt des Kantons bietet einen so umfassenden Rundblick übers Zugerland – von der Moränenlandschaft, über den Zugersee bis zur Rigi. Wahrlich ein Kraftort. Die Klosterfrauen haben sich der ewigen Anbetung verschrieben und sind mit aktuell 13 Mitgliedern die grösste Kapuzinerinnen Gemeinschaft der Schweiz.

An der Decke der Wahlfahrtskapelle wird die Schlacht am Gubel von 1531 dargestellt. Der Bau im Rokostil wurde 1864 erneuert. Gerne zeigen Ihnen die Klosterfrauen auf Anfrage die Anlage. Einzelpersonen steht die Kapelle und die Kirche selbstverständlich für ein Gebet offen.


Preise

Freier Eintritt

So finden Sie zu uns

Anreisebeschreibung

Von Menzingen ist das Kloster in ungefähr 40 Minuten Fussmarsch erreichbar. Mit dem ÖV oder PW gelangt man  nach Menzingen.

Fahrplan SBB